BEAM! – der Name dieser neunköpfigen Band ist Programm. Denn „beam“ bedeutet „Lichtstrahl“, „Aufleuchten“. Und genau hierum dreht sich das Konzept des renommierten Kölner Komponisten und Saxophonisten Stephan Mattner, der dafür acht der profiliertesten Musiker der Jazzszene Rhein-Ruhr um sich schart.
Gemeinsam schaffen sie eine eigene, neue Musik mit Anleihen aus Jazz, Film- und Popmusik, Heavy, Minimal und Modern Music, den sie hier mit Pure erstmals auf Tonträger präsentieren.

Das im Juli 2014 von Stephan Mattner gegründete Ensemble BEAM! verfolgt einen farb-synästhetischen Ansatz.
Synästhesie bedeutet hauptsächlich die Kopplung zweier oder mehrerer physisch getrennter Bereiche der Wahrnehmung. In diesem Fall Musik und Farbe.
Bei einem Projekt mit Themen, die sich mit Licht und Schatten, Helligkeit und Dunkelheit auseinandersetzen, erwartet man möglicherweise eine ätherische Musik. Doch bei BEAM! ist das Gegenteil der Fall. Häufig geht es in den Stücken rhythmisch und zupackend, groovebetont und teilweise sogar laut zu, ohne jedoch den Jazz-Bezug zu verlieren.

BEAM! – beweisen auf Pure zweifelsohne, wie sich mit einem großen Wurf gleichzeitig Sicht- und Hörweise revolutionieren lassen!

musicians